Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-werden.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
25.05.2018
Zum Tod von Gereon Buchholz

Die CDU Werden nimmt Abschied von Gereon Buchholz, dem langjährigen Redaktionsleiter der Werdener Nachrichten, der am 16.05.2018 überraschend verstorben ist.

 Nachdem er 1986 die Redaktion der Werdener Nachrichten übernommen hatte, hat er die CDU Werden begleitet. Sei es mit der Berichterstattung über Veranstaltungen der CDU Werden, über Infostände oder mit Veranstaltungshinweisen und Portraits und Interviews mit einzelnen Mitgliedern des Vorstandes. 

 Der plötzliche Tod von Gereon Buchholz macht tief betroffen. In der Erinnerung wird er immer der sympathische Vertreter der Werdener Nachrichten bleiben, der die Werdener Themen kenntnisreich und mit großen Interesse journalistisch begleitet hat. Seiner stets objektiven aber auch kritischen  Berichterstattung war zu entnehmen, wie sehr ihm Werden und die Werdener am Herzen lagen. Die CDU Werden wird Gereon Buchholz nicht vergessen. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und seiner Partnerin.

weiter

23.05.2018

Der Parlamentarische Rat hat am 23. Mai 1949 in Bonn am Rhein in öffentlicher Sitzung festgestellt, daß das am 8. Mai des Jahres 1949 vom Parlamentarischen Rat beschlossene Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in der Woche vom 16.-22. Mai 1949 durch die Volksvertretungen von mehr als Zweidritteln der beteiligten deutschen Länder angenommen worden ist.

Auf Grund dieser Feststellung hat der Parlamentarische Rat, vertreten durch seine Präsidenten, das Grundgesetz ausgefertigt und verkündet.

Das Grundgesetz wird hiermit gemäß Artikel 145 Absatz 3 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

18.05.2018

In der Nacht vom 16. auf den 17. Mai 2018 kam es zu einem Anschlag auf die Essener Büros der Abgeordneten Matthias Hauer MdB und Fabian Schrumpf MdL sowie der CDU Kreispartei in der Blücherstraße. Mehrere Fensterscheiben sowie die Gebäudefassade wurden durch Pflastersteine und Farbbeutel beschädigt. 

Die Tat wurde zwischen dem Abend des 16. Mai und dem frühen Morgen des 17. Mai begangen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Essener Polizei über die Polizeiwachen oder telefonisch unter 0201-829-0 entgegen. Der Angriff erfolgte auf der Rückseite des Gebäudes (Blücherstraße 1) vom Zugang Altenessener Straße.

Nun wurde auf dem von Linksextremisten verstärkt genutzten Internetportal Indymedia ein Bekennerschreiben - https://de.indymedia.org/node/20976 - veröffentlicht. Danach begründen die linken Gewalttäter die Tat mit der von der Bundesregierung beschlossenen Einrichtung von AnKER-Zentren und der geplanten Verschärfung des Polizeigesetzes.

Der Kreisvorsitzende der Essener CDU, Matthias Hauer MdB, erklärt dazu: „Wir lassen uns von solchen Angriffen nicht einschüchtern. Gewalt darf – egal ob sie sich gegen Menschen oder Sachen richtet – niemals ein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein. Egal ob beide Punkte die linken Gewalttäter stören oder nicht: Wir werden uns auch weiterhin klar dafür einsetzen, dass Asylverfahren effizienter und Rückführungen schneller ablaufen - dazu dienen gerade die von der Union durchgesetzten AnKER-Zentren. Zudem wollen wir, dass mit dem neuen Polizeigesetz die Polizei auch in NRW endlich bessere Möglichkeiten an die Hand bekommt, um Kriminalität konsequenter bekämpfen zu können.“

In den AnKER-Einrichtungen werden die Ankunft, die Entscheidung über den Asylantrag und die Rückführung von abgelehnten Asylbewerbern stattfinden. Auf die Kommunen werden dann lediglich diejenigen Schutzsuchenden verteilt, bei denen eine positive Bleibeprognose besteht. Durch die AnKER-Einrichtungen werden die Asylverfahren insgesamt noch wesentlich effizienter ablaufen und die derzeit unbefriedigende Rückführungssituation verbessert. Die Grundidee hierbei ist „Alles unter einem Dach“. Wenn die Schutzsuchenden und die zuständigen Behörden in derselben Einrichtung untergebracht sind, ist das die optimale Ausgangslage für kurze Wege, einfache und schnelle Kommunikation sowie gute Erreichbarkeit.

Mit dem neuen Polizeigesetz will die CDU eine „sicherheitspolitische Wende“ in Nordrhein-Westfalen. Neben personeller Verstärkung und besserer Ausstattung der Polizei möchte die CDU dadurch die gesetzlichen Voraussetzungen schaffen, um Nordrhein-Westfalen zu einem der sichersten Bundesländer zu machen.


23.04.2018

Wer möchte mehr zur Arbeit des Deutschen Bundestages erfahren? Dann bitte dafür das Infomobil des Deutschen Bundestages - in dieser Woche macht es Station in Essen! Bis Mittwoch (25.4.) steht es vor dem Hauptbahnhof und anschließend zieht es bis Freitag auf den Rüttenscheider Platz um.


25.09.2017
Mit knapp 10.000 Stimmen Vorsprung hat diesmal der Essener Bundestagabgeordnete Matthias Hauer seinen Wahlkreis im Essener Süden verteidigt. Er konnte dabei den Vorsprung, der vor vier Jahren nur 93 Stimmen (nach Nachzählung) betrug, souverän und deutlich ausbauen.
Weniger Glück hatten Astrid Timmermann Fechter und Jutta Eckenbach, die ebenfalls einen tollen Wahlkampf mit sehr vielen motivierten Helfern hinlegten, aber aufgrund des Reservelistenplatzes scheiterten.

06.09.2017
Auf Einladung von Hanslothar Kranz besuchte der Katholische Deutsche Frauenbun aus Werden das Essener Rathahaus.
weiter

11.08.2017
Schützenfest des BSV Gut Schuss
Zum zehnten Mal feierte der Schützenverein Gut Schuss in Essen-Fischlaken sein Schützenfest. Es begann am Freitag mit der Kranzniederlegung und der Gedenkrede des Ehrenschirmherrn Hanslothar Kranz. Am Samstag fand die Krönung des neuen Kaiserpaares Hans-Joachim I. und seiner Frau Monica I. statt. Der Festumzug erfolgte am Sonntag durch Fischlaken. An allen drei Tagen mit dabei waren der Vorsitzende Hanslothar Kranz und die stellv. Vorsitzende Jennifer Nadolny, die dem neuen Kaiserpaar eine schöne Regentschaft wünschen.

14.07.2017
128. Kreisparteitag
Bei dem 128. Kreisparteitag der CDU Werden, am 08. Juli 2017, war auch die CDU Werden sehr gut vertreten

14.07.2017
Empfang der Landesregierung Nordrhein-Westphalens
Beim Empfang der Landesregierung Nordrhein-Westphalens, in Anerkennung ehrenamtlichen Engagements, würdigte Ministerpräsident Armin Laschet den in Essen gezeigten Einsatz, sowie die kulturelle und unternehmerische Vielfalt in der Stadt Essen. Hanslothar Kranz, Vorsitzender der CDU Werden, sowie Jennifer Nadolny, stellv. Vorsitzende der CDU Werden, sprachen mit dem frisch gewählten Ministerpräsidenten dabei auch über die Werdener Belange.

14.07.2017
Stadtbezirksparteitag des Stadtbezirkes IX, zu dem Bredeney, Kettwig, Heidhausen und Werden
Bei dem Stadtbezirksparteitag des Stadtbezirkes IX, zu dem Bredeney, Kettwig, Heidhausen und Werden gehören, wurde die stellv. Vorsitzende der CDU Werden, Jennifer Nadolny, zur stellv. Stadtbezirksvorsitzenden gewählt.